Investiert die Allianz bald in deutsche Autobahnen?

Auf der Suche nach langfristigen und sicheren Anlagemöglichkeiten kann sich die Allianz auch Investitionen in deutsche Autobahnen vorstellen. „Wenn der Staat die Rahmenbedingungen schafft, stehen wir bereit“, sagte Markus Faulhaber, Chef der Allianz Lebensversicherung, dem Berliner „Tagesspiegel“ (Montagsausgabe).

Die Allianz erwarte aus Investitionen in die deutsche Infrastruktur rund sieben Prozent Rendite.

Voraussetzung seien verlässliche Rahmenbedingungen und die „Sicherheit, dass sich unsere Investition rechnet“, sagte Faulhaber. Schließlich investiere die Allianz das Geld ihrer Kunden, die für ihr Alter vorsorgen wollten.

Sicherheit könne etwa über Zinszusagen eines öffentlichen Trägers gewährleistet werden.

In Frankreich, Irland und Belgien habe die Allianz bereits Autobahnstrecken finanziert.