Swiss Re setzt auf Katastrophenversicherungen

Der Schweizer Rückversicherer Swiss Re rechnet mit einem nachlassenden Preisdruck bei Naturkatastrophen-Versicherungen. Der zweitgrößte Rückversicherer der Welt erklärte am Montag beim jährlichen Branchentreffen in Monte Carlo, das er in einem rückläufigen Marktumfeld den Fokus auf Rentabilität lege. Mittelfristig rechnet der Konzern aus Zürich häufiger mit extremen Wetterereignissen und daher einer steigenden Nachfrage nach Naturkatastrophen-Versicherungen. Im Zeitraum 2012 bis 2020 dürfte in den reifen Märkten rund 50 Prozent mehr Versicherungsdeckung nachgefragt werden, in den Wachstumsmärkten dürfte es zu einer Verdopplung kommen.