Talanx startet Industrieversicherung in Indien

Beim Ausbau seines weltweiten Industrieversicherungsgeschäfts hat der Talanx-Konzern in Indien eine wichtige Hürde genommen. Nach einem fast drei Jahre währenden Lizenzierungsverfahren hat die indische Versicherungsaufsicht IRDA der Talanx-Tochter HDI-Gerling Industrie in der vergangenen Woche die endgültige Genehmigung für die Aufnahme des Geschäfts in dem Land erteilt, wie der Konzern am Dienstag mitteilte. Das mit dem indischen Finanzdienstleister Magma Fincorp gegründete Gemeinschaftsunternehmen Magma HDI plant, ab Anfang Oktober 2012 die ersten betrieblichen Sach- und Haftpflichtpolicen auszustellen.
“Diese Investition ermöglicht uns Vorort-Service für unsere Industriekunden in einem der derzeit wichtigsten Investitionsländer”, sagte Jens Wohlthat, der im Vorstand von HDI-Gerling Industrie für die internationale Expansion verantwortlich ist.
Für den Talanx-Konzern ist das ein wichtiger Schritt: Das Unternehmen muss in den nächsten Tagen entscheiden, ob es im Juni dieses Jahres an die Börse gehen will. Derzeit baut der Konzern sein ausländisches Industrieversicherungsgeschäft verstärkt aus, um seine europäischen Kunden global begleiten und sich besser gegen die Konkurrenz behaupten zu können. Nach eigenen Angaben ist die Gesellschaft inzwischen in über 36 Ländern mit Erstversicherungstöchtern vertreten und platziert in mehr als hundert weiteren Ländern über Netzwerkpartner Industrieversicherungsgeschäft.
Vor allem Indien gilt als Versicherungsmarkt mit großen Wachstumsperspektiven. In das indische Gemeinschaftsunternehmen hat HDI-Gerling mehr als 30 Mio. Euro investiert. Der Versicherer hält 26 Prozent an der Gesellschaft. Das ist der maximal mögliche Prozentsatz mit dem sich ausländische Investoren an indischen Versicherern beteiligen dürfen. Magma HDI wird seinen Hauptsitz in Kolkata, vormals Kalkutta, haben.
Der Joint Venture-Partner Magma Fincorp vergibt Unternehmenskredite für Baumaschinen und andere schwere Fahrzeuge, vermittelt aber auch Versicherungen. Mit knapp 200 Büros in Großstädten wie Mumbai und Neu Delhi, mittelgroßen Städten und ländlichen Regionen ist der Anbieter bereits gut vernetzt.